Samstag, 28. Januar 2017

Weiße Wanderungen IV - Maske zum venezianischen Maskenball

In der letzten Woche ist kein neuer Schnee mehr dazu gekommen aber die niedrigen Temperaturen haben auch bei sehr schönen Sonnenschein den Schnee nicht vollkommen schmelzen lassen und so habe wir auch in der letzten Woche die Winterzeit mit weißen Wanderungen genossen  :).








--------------------------------------

Unter etwas Zeitdruck habe ich erst hritmeine Handmaske zum diesjährigen Philarmonieball fertig bekommen. Heute Abend geht es bereits zum Maskenball mit dem Thema "Eine Nacht in Venedig" - also einem typischer venezianischer Maskenball :).


Ich habe mich für eine Handmaske entschieden. DIe Befestigung des Handteils hat dabei viele Konstruktionsprobleme und eonige Tests erfordert. Die Maske wäre mit Band dabei zu schwer gewesen, um sie zu binden. Auch ist es unter der Maske kaum ein Vergnügen kurze Zeit - oder gar 8 - 10 Stunden hinter der Maske zu verbringen.


Die Maske ist aus den verschiedensten Techniken und mit Federn, Spitze, Dekodraht und Zahnrädern gestaltet worden.


Besonders hat mich stilistisch, statisch und technisch der Handstock der Handmaske gereizt, der aus Holz gefertigt wurde. In die Maske habe ich eine Spalte eingearbeitet und diese mit Lack und Trocknungsphasen in Schichten gehärtet ... und es hält :).


Neben Lack, Glitter und Sandfarbe habe ich Microperlen in silber und violett verwendet und in die Maske partiell eingearbeitet.


Meine venezianische Masle möchte ich mit folgenden Heruasforderungen teilen:

- Inspiration Destination Challenge Blog and the "Anything Goes Challenge No. 120"
- MOO-MANIA und der Challenge "# 39 Carnival"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und die Challenge "KW 04-2017 -BuBi mit Maske, Fasching, Karneval ...

Freitag, 20. Januar 2017

Weiße Wanderungen III - Venezianischer Maskenball

Die heutige weiße Wanderung zeigt Bilder der letzten Woche beim Spaziergang in unserem Stadtwald und dabei waren bei Temperaturen von -8 °C jeden Tag die Sonne zu genießen :).





Schneedecken auf Bäumen und Pflanzen zeigen durch die Sonne Verformungen wie Eiszapfen :).



In dieser Woche ist zumeist Pulverschnee als leichter Schnee auf den leichten Ästen liegen geblieben.


--------------------------------------

Wie jedes Jahr gehen wir Ende Januar zu einem großen Philharmonieball, welches jedes Jahr unter einem neuen Thema stattfindet. Dieses Jahr ist das Thema "Eine Nacht in Venedig" - also ein typischer venezianischer Maskenball. Im Vorfeld können zur Gestaltung, wie Plakate, Flyer oder Tischschmuck verschiedene Arbeiten eingereicht werden. Ich habe mir diesen Menü-Umschlag als Etui überlegt, wobei das Menü auf den Farbverlauf-Transparentpapier-Tag (Innenteil) gedruckt wird.


Der Menü-Umschlag ist aus festen Karton  mit innenliegenden Klebekanten als Etui gefertigt und mit schwarzer Spitze, venezianisches Maskenmotiv, roten Pailletten und roten Glitzersteinen gestaltet. Das Kleid habe ich schon seit einigen Wochen :) und zur Zeit arbeite ich noch an den Masken (für mich und meinen Mann) - wobei ich noch eine Woche Zeit habe :].


Meinen venezianischen Menü- Umschlag möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 03-2017 - U wie Umschlag"
- Inspiration Destination Challenge Blog and the challenge "Anything Goes - No. 120"
- Creative Friday und der Challenge "#171 - Text im Fokus"
- Everybody-Art-Challenge und der Challenge "394 - Alles Geht!"
- Creative Moments and the "Challenge 109"

Freitag, 13. Januar 2017

Toxin of the Devil

Winterzeit - Lesezeit :). Da Goethes Faust l und ll als seine Lebenswerke betrachtet werden und er über Jahrzehnte vor allen an dem 2. Teil geschrieben hat, wird geraten sie auch selbst in unterschiedlichen Lebensabschnitten wiederholt zu lesen und zu verstehen. Dies habe ich hinter warmen Schneefenstern getan :). Natürlich bleiben auch bei der neuen Betrachtung die toxischen Grundarbeitsmittel des Teufels - Lüge, List und Manipulation -  zu seinem Vorteil gleich. Jedoch gibt es auch viele neu entdeckte Metaphern oder Vergleiche. 
Als Résumé bleibt doch beim erneuten Lesen sinnhaftig die am Ende stehende Einsamkeit und Qual des Teufels, trotz seiner ihm innerlich  Fremden und "erkauften Seelen"  als Gefährten markant. 
Dieses teufliche Thema ist daher in meinem neuen Lesezeichen zu finden:


Das Lesezeichen und der Rahmen  ist aus selbstgeschöpften Papier gefertigt und wurden teuflich heiß, wie aus der Hölle kommend ;), am Rand entflammt.


Als zweiten Layer habe ich ein sogenanntes gepresstes schwarzs  Engelshaarblatt aus Stroh verwendet. Getrocknete Gräser und Strohfasern in weiß/creme sind neben den Perlen, der Pakt-Schriftrolle und dunkelblauen Glitter verarbeitet worden.


Mein teufliches Lesezeichen zum Thema "Faust" möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

 

 ---------------------------------

In diesem Zusammenhang möchte ich auch drei meiner Steampunkfavoriten aus dem Jahr 2016 (welche alle ebenso upcycling-Projekte :) sind) für den Aufruf bei  SanDee & amelie's Steampunk Challenges zeigen, welche nicht nur mir sondern auch bei vielen Lesern und Blogbesuchern mit lieben und zusprechenden Kommentare ausgezeichnet wurden - Vielen Dank dafür!
Ich danke besonders Claudia von SanDee & amelie's Steampunk Challenges für ihre stetigen, eingehenden und lieben Kommentare und natürlich in erster Linie für die Möglichkeit meine Ideen und alternative Techniken bei dieser Steampunkplattform zu zeigen :).

Der trotzigen und toxischen Zensur des Teufels unbekümmert entgegen gesetzt ;) wage ich es ;] - die Auswahl meiner Favoriten von 2016  bei der Herausforderung bei SanDee & amelie's Steampunk Challenges und "January Steampunk  3 Favoriten von 2016" zu zeigen und diese Aktion zu unterstützen.


 Kurz im Einzelnen vorgestellt sind es dem Datum der Entstehung nach:


- Steampunk - Kalender 2016 vom Januar 2016 - zum Post



 - Steampunk - hot memories vom Februar 2016 - zum Post



- Steampunk - Adventslicht vom Novermber 2016 - zum Post

Dienstag, 10. Januar 2017

Weiße Wanderungen II

Der nun angekommene und sehnlich von mir erwartete Winter war dieses verlängerte Wochenende in vollen Zügen an der eisig - strahlenden Sonne zu genie0en. Hier Bilder vom Sonntag mit weiteren Eindrücken unserer Ostsee-Erkundungen :) bei langsam milderen Temperaturen von -11 °C :


Von Wind und Wasser der Ostsee geformte Eisschönheiten aus der welt der Feen oder Elfen.



Als ob die Zeit stehen geblieben wäre, sind diese Wellen eingefroren worden und zeigen die Weite des Wellengangs der Stürme in der letzen Woche.




Eisbänke und Eisbälle wurden durch den stetigen Wellengang and Land und natürlich durch die Kälte geformt und mit Schnee bedeckt.



Gewidmet sind diese Bilder in stillem und liebevollem Gedenken an diejenigen, welche uns verlassen mussten!

Samstag, 7. Januar 2017

Weiße Wanderungen I

Gestern und auch heute haben wir die Sonne und auch die Minusgrade bis -15 °C für mehrstünde weiße Wanderungen genutzt :). Mit wärmenden Freunden und meinem Schatz sowie regelmäßiger Einkehr zu heißem Tee und Glühwein im Warmen :) haben wir gestern 4 Stunden die Ostseeküste erobert und dies dabei entdeckt:



Die Stürme der letzten Tage haben das Wasser ansteigen lassen und haben durch Wind weitere eisige Schönheiten gebildet :).


Wasserstände sind mit Neuschnee  bedeckt und zeigen an filigrane Eisblätter.






---------------------------

Und noch ein neu gefertigtes winterliches Lesezeichen - für ein gutes Buch nach Sonnenuntergang :) mit heißem Tee und wärmenden Kerzenlicht.
 

Als Hintergrund habe ich sehr feines Wellkarton mit Gesso als Schneeschicht und Sepiapatina als Kontrast dazu grundiert und mit verschiedenen Schneeflocken aus Spitze, Folie und Metall gestaltet.


Mit Decoupage ist der Sepia-Schriftzug aufgetragen und mit Gesso integriert worden. Die kleinen Glitzersteine sind sehr flach und passen in die Spitzenschneeflocken.


Mein winterliches Lesezeichen möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen.